Scheibe vorne

Wieder gerne haben wir Musiker von der Stadtmusik auf die Chilbi Ehrenscheibe geschossen. Nach der Probe für den Heimatabend ging es zur Sache.

Gemütlich

Ein knappes Ergebnis, jedoch eindeutig.
Hubert ist der verdiente Gewinner. Dank seines scharfen Auges darf er der Ehrenscheibe in seinem Wohnzimmer einen prominenten Platz geben.

Wir von der Stadtmusik wünschen Allen eine glückselige Chilbi.

 

HUbert

1
Programm 1
Programm 2
Programm 3

 

Wunschkonzert 2019

Liebe Wunschkonzertbesucher.

In diesem Jahr werden wir den Erlös des Wunschkonzertes in kleinere und größere Projekte investieren.

Unser größtes Vorhaben: Zum 5. Mal startet das Orchester „Kunterbunt“. Jede Spende hilft uns, unsere Jugend- und Vereinsarbeit erfolgreich zu gestalten.

Zusätzlich möchten wir unser 50. Wunschkonzert zum Anlass nehmen, um eine soziale Einrichtung in Waldshut zu unterstützen, und 500 Euro an das Frauenhaus in Waldshut spenden.


Danke für Ihre Unterstützung der Stadtmusik Waldshut!

Bitte tragen Sie Ihre Wünsche, ihre Spende und

Ihre Adresse für eine Spendenbescheinigung

ins Formularfeld ein. Danke!





  

Bankdaten

Zum Ausdrucken:

Programm Wunschkonzert

Wunschkarte

Zwei Dirigenten

Es war ein tolles Konzert, das die beiden Stadtmusiken aus Tiengen und Waldshut am Freitag gegeben haben.

Es war super zuzuhören und hat Spaß gemacht mitzuspielen. Vielen Dank an die Stadtmusik Tiengen e.V. und die Stadtmusik Waldshut e.V.


Wer nicht kommen konnte, hat wirklich etwas verpasst. In diesem Fall gibt es hier zumindest etwas zum Nachlesen:
Link zum Südkurier

Unbenannt

Wir freuen uns auf das gemeinsame Musizieren mit unseren Freunden aus Tiengen.

Doppeltkonzert3

Viele fleißige Hände sorgen für eine blitzblanke Stadt!

Stadtputzete 1

Stadtputzete 2 Stadtputzete 3 Stadtputzete 4

Neuer Vorstand

Neues Führungsteam bei der Stadtmusik Waldshut: Stephanie Schatz, Simone Kuttruff und Henrik Dambach wurden in der Hauptversammlung des Vereins ohne Gegenstimme bei drei Enthaltungen von 42 Stimmberechtigten zu gleichberechtigten Vorsitzenden gewählt. Die bisherigen Vorsitzenden Nicole Schnell und Philipp Studinger hatten nicht mehr kandidiert. Neue Jugendleiterin ist Nicole Donner, sie löst Doris Baumann ab, die jetzt eine der beiden stellvertretenden Jugendleiterinnen ist. Einstimmig wiedergewählt wurden Schriftführer Jürgen Weiß und Kassierer Michael Schatz. Einige weitere Vereins-Positionen wurden ebenfalls neu besetzt.

Die Stimmung in der Hauptversammlung im Probelokal des Vereins im Kornhaus war gut und zeugte von Zusammenhalt. Im Kreis von Vertretern befreundeter Vereine, Ehrenmitgliedern und OB Philipp Frank blickte die Stadtmusik in kurzweiligen Bildpräsentationen auf ein reges Vereinsjahr zurück. „Das habt ihr gut gemacht“, lobte Dirigent Daniel Frank die musikalische Leistung der Stadtmusiker beim Disney- und Jahreskonzert. 79 Anlässe und Proben hatte die Stadtmusik 2018. Vorbildlichster Probenbesucher war Hubert Müller.

Drei ReckenPositiv waren auch die Berichte über die Finanzen und die Nachwuchsarbeit: Der Kassenstand ist ausgeglichen und im Jugendorchester und Vororchester Kunterbunt die Motivation groß. Fünf Kinder aus dem Vororchester sind ins Jugendorchester gewechselt. Markus Kramm, Lara-Sophie Betz, Jakob Graf und Luca Klostermann vom Jugendorchester sind in der Hauptversammlung offiziell ins Hauptorchester aufgenommen worden. Stehende Ovationen und eine Urkunde gab es für Siegfried Teufel.

Seit 50 Jahren ist er bei der Stadtmusik und hat besonders beim Herrichten des Probelokals maßgeblichen Einsatz gezeigt. Das war vor rund 25 Jahren, in absehbarer Zeit soll wieder renoviert werden. Rücklagen bilden einen ersten finanziellen Grundstock für das Vorhaben. Der Termin dafür ist offen. Die Renovierung soll sinnvoll kombiniert werden mit den Brandschutzarbeiten im Kornhaus, von denen der Proberaum der Stadtmusiker aber kaum betroffen ist.

Ehrungen bei der Stadtmusik Waldshut: In der Hauptversammlung des Vereins wurde Siegfried Teufel (von links) für 50-jährige Mitgliedschaft Dank und Anerkennung ausgesprochen und die scheidenden Vorsitzenden Nicole Schnell und Philipp Studinger für 25-jährige Mitgliedschaft zu aktiven Ehrenmitgliedern ernannt.

Die beiden scheidenden Vorsitzenden Philipp Studinger – er war sechs Jahre Vorsitzender – und Nicole Schnell – zehn Jahre Vorstandsarbeit – wurden selbst auch für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt und mit Geschenken verabschiedet. „Es ist wichtig, dass alle mitziehen, Mithilfe ist wichtig und tut dem Verein gut“, sagte Philipp Studinger mit Blick auf die Zukunft unter Führung des neuen Vorstandsteams.
Bericht und Bilder aus dem Südkurier: Ursula Freudig

12320421 shift 966x593 1s3hZx j0bEjz

Eine doppelte Premiere feierte die Stadtmusik Waldshut mit ihrem Jahreskonzert. Es war das erste Jahreskonzert unter der Leitung des neuen Dirigenten Daniel Frank nach seiner Premiere beim Konzert in Dogern im März dieses Jahres. Gleichzeitig war es das erste Konzert der Stadtmusik in der sanierten Stadthalle. Um es vorwegzunehmen: Beides war ein voller Erfolg.

12320422 shift 644x0 1s3hZF aDSA0V

Offenbar gespannt auf diese Neuerungen hatten sich mehr als 300 Zuhörer eingefunden. Sie erlebten ein anspruchsvolles Konzertprogramm, das überwiegend von Filmmelodien mit außergewöhnlichen Klangbildern und herausragenden Registersoli gekennzeichnet war. Moderiert wurde der Abend von den beiden Vorsitzenden Nicole Schnell und Philipp Studinger in lockeren Dialogen, teilweise ergänzt durch Sketche des Jugendorchesters

12320424 shift 644x0 1s3hZZ bfJmDD

Danach begrüßten die Moderatoren das Publikum, darunter die Ehrengäste Stadträtin Rita Mosel in Vertretung des Oberbürgermeisters, die Ehrenvorsitzenden Werner Hofmeier und Peter Kaiser sowie Ehrendirigent Rudolf Wolpensinger. Klangvoll, vielfach wuchtig und dynamisch präsentierte sich die Stadtmusik bei „Adventure“ von Markus Götz.

12320423 shift 164x164 1s3hZP GTgZqC

12320418 shift 100x100 1s3hTk AHQPrI

Im "Hummelflug auf der Bassklarinette" von Rimski-Korsakow, arrangiert von Daniel Frank, brillierte Ralf Kramer mit einem eindrucksvollen Solo und erntete heftigen Applaus. | Bild: Herbert Schnäbele

 

"Die Atmosphäre als solche habe ich als sehr angenehm und wohltuend empfunden", sagt Stadtmusikdirigent Daniel Frank über das erste Konzert in der Stadthalle Waldshut

 

Ralf Kramer brillierte mit einem Klarinettensolo im „Hummelflug“ von Rimski-Korsakow. Daniel Frank hatte das Stück extra für die Bassklarinette arrangiert, es war eine Welturaufführung, so Nicole Schnell bei Ihrer Ansage. Mit vielen eigenwilligen und außergewöhnlichen Klangbildern, heftigen Dissonanzen und wechselnden Rhythmen, wurde den Musikern beim Medley mit der Musik von acht „Harry Potter“-Filmen einiges abverlangt.

Auch im zweiten Konzertteil führte Daniel Frank seine Akteure immer wieder zu berauschenden Höhepunkten und bot dem Publikum mit „Pilatus: Mountain Of Dragons“ teilweise recht schwere Kost. Wohltuend harmonisch erklang der Konzertmarsch „Arsenal“ von Jan Van der Roost, bevor die Holzbläser bei „Jurassic Park Soundtrack Highlights“ von John Williams besonders gefordert waren. Immer wieder heftiger Beifall verleitete den Dirigenten zu der außergewöhnlich langen Zugabe „Das Phantom der Oper“. Dabei stellte das Orchester einmal mehr sein ganzes Können unter Beweis – ein wahrlich bemerkenswertes Jahreskonzert.
Bericht aus dem Südkurier: Herbert Schnäbele